Satzung

20.11.2015

S A T Z U N G

 

  1. Name, Sitz und Zweck des Vereins
  1. 1 Der am 8. September 1972 in Aura (in „Zimmers Weinstuben“) gegründete Verein führt den Namen „Bart-Club 1972 Aura/Saale e. V.“.

1.2       Der Verein hat seinen Sitz in Aura/Saale. Er ist im Vereinsregister Schweinfurt unter der Nr. VR 10249 eingetragen.

1.3       Der Zweck des Vereins ist:

– Die Pflege der Bärte
– Die Förderung der Geselligkeit
– Die Pflege des kameradschaftlichen Denkens
– Die sportliche Betätigung der breiten Bevölkerungsschicht
– Die Pflege alter Bräuche und Überlieferungen
– Die Erhaltung historischer Denkmäler in der Gemarkung Aura
– Das Erbringen freiwilliger Leistungen zum Schutz von Umwelt und Natur

  1. Erwerb der Mitgliedschaft

2.1       Wer Mitglied werden will, hat an den Vorstand ein schriftliches Aufnahmegesuch zu richten.
Die Aufnahme erfolgt durch die erweiterte Vorstandschaft.

2.2       Jedes Mitglied hat einen Jahresbeitrag zu leisten, dessen Höhe durch die Generalversammlung bestimmt wird.

  1. Verlust der Mitgliedschaft

3.1       Die Mitgliedschaft erlischt durch:

– Austritt
– Tod
– Ausschluss aus dem Verein

Bei Austritt ist eine Austrittserklärung in schriftlicher Form an
den Vorstand zu richten.

3.2       Der Austritt ist zum Ende des Geschäftsjahres wirksam.

3.3       Ein Mitglied kann, nach vorheriger Anhörung, von der erweiterten Vorstandschaft aus dem Verein ausgeschlossen werden.

3.3.1    Der Ausschluss eines Mitgliedes kann zeitlich begrenzt werden.

 

3.3.2    Der Ausschluss kann erfolgen:

– Wegen Zahlungsrückstand von Beiträgen trotz Mahnung.
– Wegen eines schweren Verstoßes gegen die Interessen des
Vereines oder grob schädlichem Verhaltens.
– Wegen unehrenhaftem Verhalten.

3.3.3    Der Bescheid über den Ausschluss ist mit Einschreibebrief dem betreffenden Mitglied zuzustellen.

  1. Maßregelungen

Gegen Mitglieder, die gegen die Satzung oder gegen die Anordnungen der erweiterten Vorstandschaft verstoßen, können nach vorheriger Anhörung der erweiterten Vorstandschaft folgenden Maßnahmen verhängt werden:

4.1       Der Verweis

4.2       Eine angemessene Geldstrafe

  1. Vereinsorgane

5.1       Der Vorstand

5.2       Die erweiterte Vorstandschaft

5.3       Der Bartälteste

5.3       Die Generalversammlung

  1. Der Vorstand

6.1.1    Geschäftsführender Vorstand sind:

– Zwei gleichberechtigte Personen mit gleichen Rechten und
Pflichten
– Der Schatzmeister und der Schriftführer

6.1.2    Die erweiterte Vorstandschaft besteht aus:

– Dem geschäftsführenden Vorstand und den Beisitzern

6.2       Vorsitzende des Vereins sind die beiden gleichberechtigten Vorstände.
Die beiden Vorsitzenden und der Schatzmeister vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich derart, dass immer zwei von ihnen gemeinsam handeln können.

6.3       Der Schatzmeister, der Schriftführer, die Beisitzer, sowie die beiden Vorsitzenden werden von der Generalversammlung gewählt.

6.4       Der Bartälteste ist immer das älteste Mitglied.

6.5       Die Generalversammlung

Sie ist einzuberufen, wenn es das Interesse des Vereines erfordert, jedoch mindestens einmal jährlich.

6.5.1    Die Generalversammlung ist vom Vorstand mit einer Frist von vier Wochen einzuberufen. Die Berufung muss die Tages-ordnung enthalten und ist im Clubkasten auszuhängen.

6.5.2    Beschlussfähig ist jede ordnungsgemäß einberufene Generalversammlung.

6.5.3    Die Abstimmung kann sowohl schriftlich oder auch durch Handzeichen erfolgen; dies wird im Einzelfall von der Versammlung bestimmt.
Es entscheidet die einfache Mehrheit der anwesenden Mitglieder.
Zur Satzungsänderung ist eine dreiviertel Mehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.

  1. Die Protokollierung

Über die Beschlüsse des Vorstandes, der erweiterten Vorstandschaft und der Generalversammlung ist jeweils ein Protokoll anzufertigen.
Das Protokoll der Generalversammlung ist vom Schriftführer und von beiden Vorständen zu unterschreiben.

  1. Die Wahlen

Die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes und der erweiterten Vorstandschaft werden auf die Dauer von zwei Jahren gewählt, ebenso die beiden Kassenprüfer.
Sie bleiben so lange im Amt, bis die Nachfolger gewählt sind.
Wiederwahl ist zulässig.

  1. Die Kassenprüfung

Die Kasse des Vereins wird in jedem Jahr durch zwei in der Generalversammlung des Vereines gewählten Kassenprüfern geprüft.
Die Kassenprüfer erstatten der Generalversammlung einen Prüfungsbericht und beantragen bei ordnungsgemäßer Führung der Kassengeschäfte die Entlastung des Schatzmeisters und des Vorstandes.

  1. Die Auflösung des Vereins

10.1     Die Auflösung des Vereins kann nur in einer außer-ordentlichen Generalversammlung beschlossen werden. Auf der Tagesordnung dieser Versammlung darf nur der Punkt „Auflösung des Vereins“ stehen.

10.2     Die Einberufung einer solchen Versammlung kann nur erfolgen, wenn der geschäftsführende Vorstand und die erweiterte Vorstandschaft dies mit einer Mehrheit von Zweidritteln beschlossen hat.

10.3     Die Auflösung des Vereins kann nur erfolgen, wenn Zweidrittel der anwesenden Mitglieder dafür stimmen.
Die Abstimmung ist namentlich durchzuführen und das Ergebnis zu protokollieren.

10.4     Die erweiterte Vorstandschaft bestimmt, nachdem der Beschluss „Auflösung“ gefasst wurde, 3 Liquidatoren. Diese dürfen nicht der erweiterten Vorstandschaft angehören.
Näheres hierzu siehe Geschäftsordnung.

Hier kann die Satzung heruntergeladen [200KB] werden.
Zum Betrachten benötigen Sie den (kostenlosen) Acrobat Reader oder ein anderes Anzeigeprogramm für pdf-Dateien.

 

G E S C H Ä F T S O R D N U N G

  1. Mitgliederregelung
  • Die Mitglieder sind geteilt in „Mitglieder“ und „passive Mitglieder“.
  • Ein- und Austritt sind in der Satzung unter 2. und 3. geregelt.
  • Der Wechsel von „passivem Mitglied“ auf „Mitglied“ ist nach Zustimmung der erweiterten Vorstandschaft möglich.
  • Lebenspartner der Mitglieder werden auf Wunsch beitragsfrei als Mitglieder geführt.
  1. Beiträge
  • Der Mitgliedsbeitrag für passive Mitglieder beträgt pro Jahr 30 € ohne Berücksichtigung des Bartwuchses, wobei Rentner (ab dem 65. Lebensjahr) 15 € entrichten.
  • Die Beiträge der Mitglieder richten sich nach dem augenblicklichen Bartwuchs zum Zeitpunkt der Generalversammlung.
    • Der Beitrag für Mitglieder beträgt:
      • Vollbart 4 €       Jahresbeitrag
      • Kinnbart 6 €       Jahresbeitrag
      • Schnurrbart 8 €       Jahresbeitrag
      • Kein Bart 12 €     Jahresbeitrag
    • Mitglieder, die an der Generalversammlung nicht anwesend sind, werden mit einem Mitgliedsbeitrag von 12 €, unabhängig vom Bartwuchs, berechnet.
    • Rentner (ab dem 65.Lebensjahr) zahlen 6 € Jahresbeitrag.
  • Der Bartälteste ist immer beitragsfrei zu führen.
  1. Pflichten für das Mitglied
  • Anwesenheitspflicht an den Versammlungen.
  • Einmal jährlich Teilnahme am Arbeitseinsatz, am Anwesen des Bart-Club.

2. Anwesenvermietung

  • Das Anwesen des Bart-Club darf von Mitgliedern und deren Lebenspartnern gemietet werden.
  • Das Anwesen darf vom Mitglied oder deren Lebenspartner nicht an Dritte weitervermietet werden.
  1. Auflösung des Vereins
  • Jedes Mitglied erhält, nachdem der Beschluss „Auflösung des Vereins“ gefasst wurde, ein Vorkaufsrecht auf Immobilien des Vereins. Dieses Recht ist innerhalb 3 Monaten nach der Beschlussfassung „Auflösung des Vereins“ in schriftlicher Form bei den 3 Liquidatoren anzumelden.
  1. Aufgabenbereich im Kalenderjahr
  • Wahl des „Mister Bart“
  • Sonnwendfeuer
  • Gemeinsame sportliche Betätigung
  • Denkmalpflege in der Gemarkung Aura an der Saale
  • Pflege und Instandhaltung des Eigentums
  1. Besucherrecht
  • Bei internen Veranstaltungen gilt ein vorübergehendes Besucherrecht für persönliche Gäste des Mitgliedes oder Gastvereinen, beispielsweise bei Grillfesten, Kesselfleischessen, usw..
  • Lebenspartner von verstorbenen Mitgliedern behalten weiterhin Zugangsrecht.
  1. Rechte der geschäftsführenden Vorstände
  • Jeder geschäftsführende Vorstand ist bei einer offiziellen Veranstaltung des Vereines über einen einmaligen Betrag von 100,- Euro des Vereinskapitals verfügungsberechtigt.

Hier kann die Geschäftsordnung heruntergeladen [200KB] werden.
Zum Betrachten benötigen Sie den (kostenlosen) Acrobat Reader oder ein anderes Anzeigeprogramm für pdf-Dateien.

E H R E N O R D N U N G

  1. Ehrenmitglieder
  • Zum Ehrenmitglied kann von der erweiterten Vorstandschaft ernannt werden:
    • Wer mindestens 10 Jahre in der Vereinsführung tätig war.
    • Wer sich besondere Verdienste um die Entwicklung und das Fortbestehen des Vereines erworben hat.
  • Bei der Besprechung über eine Ehrenmitgliedschaft darf die betroffene Person nicht anwesend sein.
  • Ehrenmitglieder sind beitragsfrei.
  1. Mitglied mit Ehrenplatz im Clubheim
  • Zum Mitglied mit Ehrenplatz im Clubheim können Personen ernannt werden, die Außergewöhnliches für das Anwesen des Bart-Club geleistet haben.
  • Die Ernennung erfolgt durch die erweiterte Vorstandschaft.

Hier kann die Ehrenordnung heruntergeladen [200KB] werden.
Zum Betrachten benötigen Sie den (kostenlosen) Acrobat Reader oder ein anderes Anzeigeprogramm für pdf-Dateien.